Ob wir wollen oder nicht, der Herbst ist da, und wir gehen mit großen Schritten auf die glamouröseste aller Jahreszeiten zu: die Vorweihnachtszeit - sorry, Widerstand ist zwecklos: jetzt ist Vorfreude angesagt. Damit ihr aber nicht jedes Jahr in die Bredouille kommt, welchen Hairstyle ihr auf welcher der vielen glitzernden Partys tragen sollt, haben wir schon jetzt unsere Trendfühler einmal den Globus abscannen lassen und sind in Berlin gelandet. Denn dort wurden im Rahmen des Berliner Modesalons gemeinsam mit Wella Professionals die wohl coolsten und gleichzeitig tragbarsten Haartrends vorgestellt. Schließlich bringt es uns nichts, wenn das bei Gigi Hadid auf den Laufsteg in New York gut aussieht - versteht uns nicht falsch, wir lieben Gigi - aber es muss ja auch bei allen anderen Frauen auf dieser Welt gut aussehen. Bevor es losgeht, müssen wir euch noch eine Sache gestehen: Eigentlich sind das die Trendlooks für den nächsten Sommer, aber wir können nicht widerstehen, wir müssen einfach schon mal mit euch in die Zukunft reisen, und zwar im Sauseschritt. Scrollt weiter, um alles über die coolen Trendlooks zu erfahren

Das wirklich Interessante an den Trends des Berliner Modesalons ist, dass sich die Wella Trend Coaches Tobias Tröndle und Björn von Rotz der Herausforderung gestellt haben, die klassischen Regeln außer Kraft zu setzen. Sim-Sa-La-Bim. Da geht es um starke, selbstbewusste junge Frauen, die sich nicht mehr daran halten, dass die aufgeföhnte Tolle aufwendig gestylt werden muss, um dann bei der ersten Windböe sowieso wieder schlapp zu machen. Hier stehen Coolness und Tragbarkeit im Fokus, und das ist unsere Lieblingskombi. Es geht um schnelles, einfaches Styling, das sitzt und niemals bemüht wirkt. Wir haben aus allen Trendlooks unsere vier Favoriten ausgewählt und stellen sie euch hier mit einer einfachen Step-by-Step Anleitung vor.

 

 

VANESSA SCHINDLER

„Classy Bun"

 

Während alle Welt sich zwischen hohem Blogger-Dutt und tiefem Chignon entscheidet, wählen die Wella Trend Coaches die goldene Mitte und damit eine ganz klassische Frisur, die nicht nur einen schönen Hinterkopf macht, sondern im Profil auch besonders edel wirkt. Der „Classy Bun“, der für die Designerin Vanessa Schindler entworfen wurde, ist ganz bewusst cooler aber durch die lässige Oberkopf-Partie gleichzeitig verspielter als sein klassisches Vorbild. Der Style eignet sich für alle unter euch, die ihre Haare auf jeden Fall aus dem Gesicht tragen wollen, deren Styling ein wenig mädchenhafter ist und deren Haare länger als schulterlang sind. Erfahrt in unserem Step-By-Step wie die Frisur gestylt wird.

 

 

1 of 11
nehmt eure Haare am Oberkopf zusammen

2 of 11
tragt etwas Haarspray auf

3 of 11
EIMI
Stay Styled Hairspray

4 of 11
bindet die Partie mit einem
Gummiband zusammen

5 of 11
Gebt Trockenshampoo in eure Ponypartie
und toupiert die Strähnen leicht an

6 of 11
EIMI
Dry Me Dry Shampoo

7 of 11
wickelt nun die toupierte Strähne
um den Zopfgummi herum

8 of 11
arbeitet eine Glanzcreme in euren Zopf ein

9 of 11
EIMI
Just Brilliant Shine Pomade

10 of 11
Dreht den Zopf zu einem Chignon zusammen

11 of 11
Und fixiert den Knoten mit Haarnadeln

 

STRENESSE

„Sleek Braided Ponytail"

 

Freunde des Sleeklooks, wir verschaffen euch nun einen offiziellen Fanmoment. Schaut euch diesen cool geflochtenen, streng gebundenen Zopf einmal genauer an. Von vorne, so wie ihr es liebt, mit einem geraden Seitenscheitel, eng an der Haarkontur anliegend, aber von der Seite kann man es schon erahnen, was sich dann von hinten zeigt. Der geflochtene Zopf ist ordentlich eingeschlagen und am Zopfgummi mit einer Haarsträhne umwickelt, so dass kein Gummiband zu erkennen ist. Das ist fast schon boyish cool und genderless, wie hier eine Mädchenfrisur in dieser Sleekvariante plötzlich so cool und sophisticated wird. Wir sind große Fans. Das Beste, es passt prima zu allem zwischen Denimlooks und Pencil Skirts, einziges Manko der Frisur, euer Zopf muss entweder lang genug sein, ihn einschlagen zu können, oder aber ihr arbeitet mit Extensions.

 

 

1 of 9
Haare mit Föhnlotion befeuchten
und streng zurückkämmen

2 of 9
EIMI
Perfect Setting Lotion

3 of 9
Zopf im Nacken mit einem Gummi fixieren,
etwas Glanzcreme einarbeiten
und eine Strähne separieren

4 of 9
EIMI
Just Brilliant Shine Pomade

5 of 9
Zopf flechten und mit kleinem Gummi fixieren

6 of 9
Zopf nach innen einschlagen und
mit der freien Strähne umwickeln

7 of 9
fixiert die Strähne mit Haarnadeln

8 of 9
für mehr Halt etwas Haarspray
auf das Styling geben

9 of 9
EIMI
Stay Styled Hairspray

 

MALAIKA RAISS

„Cool Girl Half Bun“

 

Vermutlich wisst ihr um die Schwierigkeit eines perfekten Half Buns. Der kommt so lässig daher, und in der Theorie ist er ja auch total einfach. Schon klar. Aber einmal drauf los gestylt, endet ihr leider nicht immer bei der coolen Instagram-Version, die nach einem Selfie schreit, sondern manchmal seht ihr leider aus wie Legolas aus Herr der Ringe. Ups. Zum Glück haben die Wella Trend Coaches das perfekte Verhältnis von offenem zu hochgestecktem Haar ermittelt und diese super edle Version kreiert. Und eines ist sicher, so simpel dieser Look auch wirkt, so glamourös wird der Effekt sein, wenn ihr ihn auf einer Party tragt. Simplicity is the magic word. Fast so tief wie ein klassischer Chignon sitzt der Halfbun am Hinterkopf, lässig umspielt euer Babyhair eure Haarkontur, die Haarstruktur geht von texturiert am Oberkopf in seidig glattes und glänzendes Haar am Hinterkopf über. Und ganz besonders gut gefällt uns an diesem Look, dass der Haarknoten am Hinterkopf so voluminös ist. Keine Bange, selbst bei nicht so vollem Haar könnt ihr das ganz leicht hinbekommen: toupiert die Strähne an, die ihr hochstecken wollt, und verdreht sie im Anschluss fest. So wird die Strähne zwar deutlich kürzer, aber auch voller und kompakter. Der Style eignet sich für alle Cool Girls, die gerne Trenchcoats mit Boots und mädchenhaften Kleidern tragen. Dazu aber ganz wichtig: rote Lippen. Stay Classy.

 

 

1 of 5
zieht einen Seitenscheitel und gebt
etwas Texture Clay an den Ansatz

2 of 5
EIMI
Texture Touch Clay

3 of 5
Glättet eure Längen mit einem Glätteisen

4 of 5
Dreht eure Deckhaare am Hinterkopf zu
einem klasssichen Chignon zusammen
und gebt Haarspay in die Längen

5 of 5
EIMI
Stay Styled Hairspray

 

LALA BERLIN

„Urban Beachwaves"

 

Natürlich verbindet ihr alle Beachwaves mit wilden goldenen Strähnen, vom Salzwasser mattiert und vom Wind geformt, und das vollkommen zu Recht. Zeit wird es, mit diesem Standard ein bisschen zu spielen. Diese Beachwaves-Version der City Girls, wie wir sie bei LALA Berlin entdeckt haben, finden wir super spannend und möchten die Haare gar nicht mehr anders tragen. Ein großes Dankeschön an die Wella Trend Coaches. Die lässige Wellenstruktur der klassischen Beachwaves bleibt bestehen, aber das tuffige Volumen wird durch einen coolen Mittelscheitel ersetzte. So bekommt der Strandlook ein wirklich elegantes Update. Der Look eignet sich für alle Frauen, die auf coole Eleganz stehen und deren Haare länger als schulterlang sind. Seht in unserem Step-by-Step, wie einfach die Trendfrisur zu stylen ist.

 

 

1 of 9
zieht einen MIttelscheitel

2 of 9
arbeitet einen Texture Clay in
eure gesamten Haare ein

3 of 9
EIMI
Texture Touch Clay

4 of 9
flechtet aus euren Haarlängen
drei gleichdicke Zöpfe

5 of 9
toupiert die Spitzen leicht an

6 of 9
besprüht die Zöpfe mit
Haarspray

7 of 9
EIMI
Stay Styled Hairspray

8 of 9
fahrt mit einem Glätteisen über die Zöpfe um
die Wellenstruktur ins Haar zu bekommen

9 of 9
lasst die Zöpfe abkühlen und
öffnet sie dann

 

Weitere Artikel zum Thema Haare / Haarpflege und den neusten Haar Trends findet ihr HIER.

 

 

 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Wella Professionals.