Wir haben sie gefunden, eure neue Lieblingsbrand. Dürfen wir vorstellen? - GISOU. Schon gesehen? Bestimmt hundertmal bei Instagram, oder? Es gibt momentan fast keinen Flakon, der öfter fotografiert wird als das „Honey Infused Hair Oil“, und das zu Recht. Das Glasfläschchen ist wunderschön und puristisch; ganz schlicht macht es in jedem Badezimmer der Welt eine gute Figur. Aber da hört es noch lange nicht auf, denn besonders ein Inhaltsstoff gibt dem goldenen Öl richtige Superpower.

Im Haaröl steckt das Beste aus rohem Honig, und hinter dem Öl steckt Negin Mirsalehi. Kennt ihr die? Eine der allercoolsten Influenzerinnen, die dieser Planet momentan zu bieten hat… Ihr folgt ihr noch nicht? Dann solltet ihr das sofort ändern. Wir garantieren Spaß und eine akute Erhöhung eures Weltreisefaktors. Negin ist 28 Jahre jung und hat vor vier Jahren damit begonnen, Fashion-Bilder auf Instagram zu teilen. Heute hat sie 3.9 Millionen Follower und zeigt uns bei YouTube, ob ihre Haare bei hoher Luftfeuchtigkeit in Peru frizzy werden – nein, werden sie nicht –, welche Hairstyles sie auf dem Coachella Festival trägt – nämlich alle –, wie sie im Dauerlauf grade noch ihren Flieger erreicht – auch hier sitzt die Frisur – oder wie sie mit Papa an seinem Geburtstag ins Museum geht – brav frisiert. Natürlich ist den 3.9 Millionen Followern auch nicht entgangen, wie wunderschön ihre Haare sind, die sie in jedem ihrer Posts zur Schau stellt. Und irgendwann hat Negin verraten, dass es am Honig-Haaröl liegt, das die Mirsalehis zu Hause in Holland mit Honig aus dem eigenen Garten anmischen. Schließlich ist Negins Vater Imker in der sechsten Generation, die Mutter Friseurin, und beide glauben an die Power von rohem, hochwertigem Honig.

 

Negin Mirsalehi

Und es macht absolut Sinn, dass Honig dem Haar so gut bekommt, denn er enthält viele Mineralien, Vitamine und Antioxidantien, die das Haar dabei unterstützen, Feuchtigkeit zu speichern und somit effektiv gegen Spliss und Haarbruch wirken. Ihr könnt das Haaröl anwenden, bevor ihr euch die Haare wascht, oder ihr gebt ein paar Tropfen in eure Haarmaske, verwendet es gegen Frizz im tropfnassen Haar, als Hitzeschutz vor dem Styling, als Finishing-Produkt für mehr Glanz, oder als nährendes Serum einfach mal zwischendurch. So viele Optionen. Neben dem “Honey Infused Hair Oil” gibt es bei Gisou auch noch das “Propolis Infused Heat Protecting Spray“. Jetzt fragt ihr euch vermutlich was Propolis eigentlich kann? In erster Linie nutzen das die Bienen, um die Wände des Bienenstocks zu stärken. Aber es schützt auch die Haare vor Schäden, und zusätzlich enthält das Spray einen UV-Schutz und Flavonoide, die ebenfalls die Haarstruktur stärken. An dieser Stelle möchten wir bemerken, wie dankbar wir sind, dass sich Negin 2015 dazu entschlossen hat, das Haaröl auf den Markt zu bringen, damit wir alle goldene Haarlocken bekommen können (das bedeutet das Wort Gisou nämlich auf Persisch, der Muttersprache von Negin). 2016 folgte das Hitzespray, und im Gespräch mit Negin Mirsalehin durften wir erfahren (kreisch, yes, wir durften mit ihr sprechen), dass schon im Juni ein weiteres Produkte folgen wird. Wir sagen Juhu und wünschen euch viel Spaß beim Interview.

Kannst Du Dich erinnern, wann Dir zum ersten Mal klar wurde, wie viel Power in Honig steckt?

Als Tochter von einem Imker aufzuwachsen hat ja einen tollen Vorteil, wir hatten immer den frischsten und feinsten Honig bei uns auf dem Tisch. Mein Vater glaubt ganz fest an die Kraft des Honigs, deswegen hat er uns auch immer gesagt, dass wir jeden Morgen einen Teelöffel Honig zu uns nehmen sollen. Wenn man ihn fragt, ist das wirklich die beste Medizin. Aber es ging noch darüber hinaus. Meine Mutter hat Honig für die natürliche Desinfektion genutzt, wenn wir Halsweh oder kleine Schnitte hatten. Ich bin also aufgewachsen, umgeben von dieser Honig-Zauber-Kraft.



Glaubst Du, dass Du deshalb auch so wunderschönes Haar hast?

Meine Mutter ist Friseurin und hat sich schon immer um meine Haare gekümmert. Sie hat immer ihr selbst gemischtes Haaröl in meine Locken geknetet und mir gesagt, dass ich mit meinen Haaren nicht zu viel rumexperimentieren soll und sie nicht zu oft waschen soll. Ich glaube, das hat viel geholfen, so schönes volles Haar zu bekommen.



Aber Du hast das Haaröl alleine entwickelt?

Nein, das war meine Mutter. Als sie vor 30 Jahren nach Holland kam, hat sie eine Ausbildung zur Friseurin gemacht. Sie hat sich dabei aber nicht von den Haarprodukten beeindrucken lassen, die es zu dieser Zeit gab, sondern früh angefangen, selbst zu experimentieren. Schnell kam sie auf eigene Rezepturen, in denen sie so viele natürliche Inhaltsstoffe verarbeitete, wie es nur ging. Eines war dabei immer klar: Papas Honig musste der Hauptbestandteil sein.



Was ist das Beste am „Honey Infused Hair Oil“?

Erstmal ist es ganz exklusiv, weil der enthaltene Honig tatsächlich nur aus der Mirsalehi-Imkerei stammt. Die Zusammensetzung des Haaröls sorgt dafür, dass das Haar von innen heraus gestärkt und repariert wird. Honig enthält ein natürliches Feuchthaltemittel, das die Feuchtigkeit der Haare in Balance hält und so dafür sorgt, dass die Haare gestärkt wirken, gesund aussehen und glänzen. Aber das allerbeste am Haaröl ist, dass es so vielseitig eingesetzt werden kann. Vor dem Waschen, nach dem Waschen, vor dem Styling, als Maske oder Overnight-Treatment.

Ist es denn für alle Haartypen geeignet?

Ja klar, man sollte nur die Menge anpassen. Für feines Haar reicht ein Tropfen, bei vollerem, trockenerem Haar empfehle ich 2-3 Tropfen.



Und wie sollte man das Haaröl verwenden?

Das kommt darauf an, was man damit erreichen will. Ich persönlich verwende es als Zusatz in meiner Haarmaske, ich gebe es oft als Overnight-Treatment ins Haar, wenn ich weiß, dass ich am nächsten Tag die Haare wasche, oder als Pre-Styling-Produkt.



Du hast ja bisher nur zwei Produkte. Wird es bald mehr geben?

Jaaaa, bald wird die Linie vergrößert. Ich verrate neue Geheimnisse über meine tägliche Haarroutine und gebe euch allen die Möglichkeit, das auch in eure Haarroutine einzubauen. Die Honig-Produkte sind ja mehr zur Pflege, die tief ins Haar dringt, sie reparieren das Haar. Die Propolis-Linie dient mehr zu Schutz. Bisher gibt es von beiden Linien erst jeweils ein Produkt, aber wir arbeiten Tag und Nacht daran, beide Linien zu erweitern. Dann können meine Follower auch noch besser meine Signature-Looks nachstylen.

 

Apropos Signature-Looks? Wer kümmert sich denn um Deine Haare? Wer setzt dir Highlights und schneidet sie?

Meine Mutter schneidet mir die Haare und setzt ganz sparsam Highlights. Ich frage sie immer um Rat, wenn ich zum Beispiel durchs viele Reisen total trockene Haare habe. Um mein Haarstyling kümmere ich mich selbst. Ich liebe es, mir die Haare zu frisieren. Ich weiß auch selbst, wie es am besten ist, ich experimentiere da nicht gerne rum.

 

Wie sieht denn Deine tägliche Haarroutine aus?

Hmm… Dadurch, dass ich meine Haare nicht täglich wasche, weil mir meine Mutter davon abgeraten hat, ist tatsächlich meine einzige wirklich regelmäßige Routine, dass ich mein Haaröl verwende. Vor dem Styling mit Tools verwende ich immer den Hitzeschutz. Und wenn ich die Haare wasche, dann trage ich eine Maske auf, in die ich auch das Haaröl gebe. Aber wie gesagt, ich bin da nicht gerade experimentierfreudig.

 

Wie oft wäschst Du denn dann Deine Haare überhaupt?

Das kommt ein bisschen drauf an, was ich so vorhabe, aber mehr als dreimal die Woche auf keinen Fall.

 

Und welches Shampoo und welchen Conditioner verwendest Du?

Ich bin da noch nicht beim perfekten Produkt angekommen. Ich wechsle Shampoo und Conditioner immer wieder. Zum Glück hab ich da die Möglichkeit, meine eigenen Produkte zu entwickeln …lacht.

 

Und an Tagen, an denen Du die Haare nicht wäschst, verwendest Du Dry Shampoo?

Ja, natürlich!

 

Welche Dry Shampoos verwendest Du am liebsten?

Das mache ich am Look fest, den ich stylen will. Wenn ich z.B. Volumen stylen möchte, verwende ich das “Living Proof Perfect Hair Day Dry Shampoo“. Wenn ich die Haare auffrischen möchte, dann nehme ich das “Kloran Oatmilk Gentle Dry Shampoo Spray” ohne Aerosol.

 

Gisou
Honey Infused Hair Oil

Und ohne welches Beauty Must Have kannst Du das Haus nicht verlassen?

Ich hab wirklich IMMER mein Haaröl dabei und dreh durch, wenn es fast leer ist. Dann muss schnell Ersatz her (lacht).

 

Kannst Du das Haaröl denn rein theoretisch selbst herstellen? Falls es Dir mal auf einer Reise ausgeht (lacht)?

Ja, absolut. Das habe ich von meiner Mutter gelernt. Das „Honey Infused Hair Oil“, das wir rausgebracht haben, ist eine Weiterentwicklung des ursprünglichen DIY-Produkts meiner Mutter, aber das kann ich komplett alleine herstellen.

 

Ach wie cool. Kannst Du auch imkern?

Ja, ich habe meine eigenen Bienenvölker zu Hause in der Stadt, in der ich aufgewachsen bin, in Almere.

 

Hat Dir das Dein Vater beigebracht?

Imkern ist ja seit sechs Generationen in unserer Familie. Mein Vater hat es in den Bergen des Iran von seinem Vater gelernt, und der hat es wiederum von meinem Urgroßvater gelernt. Deswegen war es meinem Vater auch so wichtig, seine eigenen Bienenvölker zu haben, als er in die Niederlande kam. Das Imkern war schon immer ein sehr wichtiger Bestandteil seines Lebens. Er eröffnete eine Imkerei und hat es mir beigebracht, an den Wochenenden, wenn ich gemeinsam mit meiner Mutter und meiner Schwester in den Garten kam, wo er sich um die Bienen gekümmert hat.

 

Danke für das tolle Gespräch. Alles was Du erzählst, ist sehr inspirierend.

Bitte, von Herzen gerne.

 

Wir finden, wenn so viel Liebe und Sorgfalt in etwas steckt, dann kann es nur gut für uns sein.