Euer Haar lufttrocknen zu lassen ist nicht nur gut für eure Haare, weil es sie vor heißer Föhnluft schützt, nein, es lässt eure Haare auch viel lässiger aussehen, wenn sie mal nicht geföhnt sind. Aber gerade im Winter kann das so nervig sein und ewig dauern, bis eure Haare endlich trocken sind. Wir haben nicht nur einen tollen Guide aus fünf Steps für euch zusammengestellt, wie es deutlich schneller geht, wir haben auch Tricks für euch, wie ihr selbst zarte Naturwellen in coole Beachwaves verwandelt. Scrollt weiter und erfahrt alle Insights.
Hercules Sägemann
Lockenkamm Klein

Kämmt euer Haar unter der Dusche

 

Wenn ihr nach dem Shampoonieren den Conditioner in Längen und Spitzen auftragt und ihn nach einer kurzen Einwirkzeit wieder auswascht, kämmt währenddessen euer Haar mit einem grobzinkigen Kamm durch. So gelangen nicht nur die Pflegewirkstoffe ins das gesamte Haar, sondern der Conditioner kann auch wirklich gleichmäßig ausgewaschen werden. Das garantiert, dass eure Haare deutlich schneller an der Luft trocknen.

 

 

Nabaiji
Haarhandtuch

Wählt euer Handtuch weise

 

Wir haben Neuigkeiten für euch: Was ihr mit eurem Handtuch und euren Haaren anstellt, bekommt euren Spitzen wirklich gar nicht. Wenn ihr euer Haar liebt und es euch lang, voll und gesund wünscht, dann steigt auf ein spezielles Haarhandtuch um. Die weichen Mikrofasern schonen eure Haare optimal und sind so saugfähig, dass sie viel schneller trocknen. Und falls ihr nicht in ein solches Tuch investieren wollt, dann nehmt zumindest einen Kopfkissenbezug zum Trockenkneten, nur bitte kein Frotteehandtuch mehr. Euer Haar wird es euch danken.

 

 

Gisou
Propolis Infused Texturizing Wave Spray

Versucht es mal mit Plopping

 

Vielleicht sagt ihr jetzt auch „alter Hut“ (gleich werdet ihr verstehen, dass das ein Wortwitz allererster Klasse ist) aber für alle, die noch nicht ploppen, ihr solltet damit anfangen. Und so funktioniert es. Gebt das „Propolis Infused Texturizing Wave Spray“ von Gisou in euer Haar, das enthält Pflegestoffe, die verhindern, dass Frizz entsteht. Legt nun das T-Shirt mit dem Halsausschnitt zu euch zeigend auf euer Bett. Ploppt eure Haare nach vorne, auf die Fläche, zieht den Bund vom T-Shirt in euren Nacken und knotet die T-Shirt-Ärmel, ebenfalls im Nacken, fest zusammen. So entsteht ein kompakter Turban, der ultimativ lässige Wellen garantiert.

 

 

Goody
Quickstyle Paddlebrush

Die beste Bürste aller Zeiten

 

Wenn es für Multitasking eine Weltmeisterschaft gäbe, wäre die „Quickstyle Paddlebrush“ von Goody zumindest nominiert. Die Borsten helfen nicht nur dabei, eure Haare nach dem Waschen zu entwirren, zwischen den Borsten sind kleine Mikrofaserelemente, aus dem selben Stoff wie das spezielle Haarhandtuch, integriert, die beim Durchkämmen der Haare Strähne für Strähne optimal vortrocknen, weil sie die Restfeuchtigkeit aufsaugen. Genial.

 

 

Bumble and Bumble
Don´t blow it

Verwendet das richtige Stylingprodukt

 

Um den Trocknungsprozess optimal beschleunigen zu können, gibt es Produkte aus Polymeren und pflanzlicher Pflege, die sich auf das Haar legen und dadurch die Feuchtigkeit, die noch auf dem Haar ist, dazu überreden, jetzt doch bitte endlich das Weite zu suchen. Das macht natürlich Sinn, wenn ihr keinen Föhn, sondern nur Raumluft an euer Haar lassen wollt. Unser Liebling ist hier ganz klar „Don´t blow it“ von Bumble and Bumble, die Creme gibt dem Haar eine besonders schöne Struktur.

 

 

June Tipp

„Für ultimatives Zeitmanagement raten wir euch dazu, euer Make-up zu machen, während das Mikrofaserhandtuch fleißig eure Haare trocken schmiegt. So bleibt keine Minute ungenutzt.“

 

Weitere Artikel zum Thema Haare / Haarpflege und den neusten Haar Trends findet ihr HIER.

 

 

Bildmaterial Teaser- und Header-Image von Instagram | Gisou