Kommt schon…ein Hoch auf die letzten Meter Sommer: Und zur Feier des Tages eine kleine Rechenaufgabe. Was ergeben Sonne, Wärme, Freizeit und Spaß zusammenaddiert und mit 2 multipliziert? – Na, jede Menge Lebensfreude. Gut, das war nicht schwer. Wir finden, die Gleichung geht absolut auf, und wir feuern euch an, es der ganzen Welt zu zeigen, wie gut es euch geht. Leider haben wir Bad news für Iceblond und Aschblond, die müssen noch ein paar Wochen warten, bis sie wieder eure Köpfe zieren dürfen. Hier weht trendtechnisch grade ein ganz anderer Wind namens „Wheat Blond“.

Wheat Blonde ist ein Mix aus sonnig-warmen Blondnuancen wie Honig, Gold und Karamell. Der Farbton erinnert an ein Feld frischer Ähren (Wheat = Weizen) und eignet sich aus diesem Grund perfekt für den Spätsommer UND den Herbst – im September ist schließlich alles aus Gold. Das Tolle an Wheat Blonde ist, dass es sich an jede Hautfarbe schmiegt, sprich olive-farbene Hauttypen genauso zum Strahlen bringt wie porzellanfarbene. Euer Gesicht wird also in jedem Fall bestmöglich umschmeichelt. Wer nur einen kleinen Change möchte, kann gerne mit Babylights, den kleinen, feinen Schwestern von Hightlights (quasi die Mikro-Light-Variante) arbeiten. Ein, zwei Töne heller als eure Naturfarbe genügen schon, um eurem Haar einen Glow zu geben. Wenn ihr mehr zur Sorte Surfer-Babe gehört, dann setzt auf breitere Highlights in Honig, Gold und Karamell, um dem Haar mehr Struktur & Dimension zu geben. Zum Abschluss noch zwei Highlights in Elfenbein, die rahmen euer Gesicht und sorgen für den typischen Bora-Bora-„Sonnenkuss“.


 
 

Weitere Anregungen zu den neusten Haar-Trends findet ihr HIER.

 
 
 

Bildmaterial von Instagram | Barefoot Blonde Hair