Es ist die Nacht vom 31.01.2017, fast überall auf der Welt ein ganz gewöhnlicher Dienstag. Nicht so im „Up-and-Down-Club“ in New York, der sich an diesem Abend zum DIOR Poison Club verwandelt – Betreten auf eigene Gefahr... Da bebt der Boden bei einer Dance Challenge und TOP Models wie Bella Hadid, Toni Garn oder Künstlerin FKA Twigs tanzen um die Wette.

Aber wir haben (sorry Bella, sorry Toni) nur Augen für Eine. Camille Rowe (unser härtester Girls Crush since 1994 – Kate Moss) Abgesehen davon, dass sie wunderschön ist, hat sie einfach auch alles, was ein Role-Model haben muss. Sie hat den lässigsten Style aller Zeiten. Ihre Kombis aus Vintage und Statement-Pieces würden wir alle anziehen, ihre lässigen Hairstyles, ihr unbemühtes Make-up, wo sollen wir da anfangen mit unserer Liebeserklärung?

 

Camille Rowe

 

Kein Wunder, dass das Haus DIOR Camille zum Gesicht, nein eigentlich zum Spirit für ihren Duft „Poison Girl“ gemacht haben. Auf eine ganz verzaubernde Art folgt Camille einfach keinen Regeln, sie ist sie selbst und dabei unendlich schön. Sie ist ein Poison Girl at heart, denkt nicht zuviel nach, sie schminkt sich, wenn es casual sein darf, sie trägt kein Make-up zur Abendgarderobe, sie ist klug und wild und in allem (so sehr sie auch Vintage liebt) unfassbar modern. Vermutlich so etwas wie Retro-Fast-Forward? Als würde die Zeit stehenbleiben, wenn es am schönsten ist, und trotzdem weiter rasen?

 

…anstellen für ein bisschen ‘Poison’ an der Bar mit Bella & Anwar.

 

Wir finden Parfümeur François Demachy hat es tatsächlich geschafft, all diese Coolness, diese wilde und trotzdem fragile Eleganz im neuen „Poison Girl“ EDT einzufangen. Er hat eine Liebeserklärung an Frauen wie Camille erschaffen und uns allen damit die Chance gegeben, ein bisschen nach ihr zu duften. Das Eau de Toilette riecht nach fruchtiger Orange, aber (und fragt uns bitte nicht, wie François Demachy das geschafft hat) nach geeister Orange. Ja genau, nach einem erfrischenden Orangensorbet, wie lecker. Natürlich dürfen in Poison Girl Rosen nicht fehlen, aber in ganz frischer und leichter Version, und weil wir alle ganz verrückt nach dem vanilligen Duft süßer Tonkabohnen sind, hat der Parfümeur auch diese seiner Komposition beigemischt – wie rücksichtsvoll.
Eine wilde und sexy Aura to go, sozusagen… also WIR duften schon danach, während im Poison Club wahrscheinlich immer noch getanzt wird.

 

Camille Rowe & Poison Girl