Eines Tages war er da, der glänzende Lidschatten. Und so wie es aussieht, wird er auch so schnell nicht wieder "Au Revoir“ sagen. Ja, wir gehen davon aus, dass ein Lidschatten mit glänzend metallischem Finish französisch spricht. Wenn ihr also in der nächsten Zeit mal in eine Parfümerie spaziert und einen matten Lidschatten in einem Nudeton sucht, dann gibt es ihn nur noch mit einer glamourösen Begleitung. Einem Bronze, Gold, Silber glänzenden Tannengrün, schimmerndem Aubergine oder auch einem lauten Poppy Pink.

Keine Frage, die Palette mit einer guten Mischung all dieser Töne landet in eurem Warenkorb, und zuhause angekommen, wird das Schmink-Juwel dann auch direkt geöffnet. Und dann? Drei YouTube-Tutorials später wisst ihr zumindest, wo die Farben hinkommen und wie ihr sie kombinieren müsst für den ultimativen Kardashian-Look. Aber irgendwie klappt das mit dem Auftragen nicht so richtig. Der Lidschatten bröselt, hält nicht richtig auf dem Lid und sieht auch nicht so schön strahlend aus wie in der Palette. Und erst recht nicht wie bei den Kardashians. Merde. Es gibt eben ein paar kleine Tricks, wie man metallic Lidschatten richtig auftragen kann.

Scrollt weiter und erfahrt, wie ihr das Beste aus eurer neuen Lidschattenpalette rausholt.

 

Metallic Lidschatten richtig auftragen

 

Step 1: Foundation

Es ist wichtig, dass ihr euer Gesicht gleichmäßig grundiert. Verwendet eine seidenmatte Foundation, die eurer Haut ein samtiges Finish verleiht. Tragt sie von der Gesichtsmitte her auf und deckt starke Rötungen partiell mit einem Concealer oder einer zweiten Schicht Foundation ab.

 

 

1 of 3
Giorgio Armani
Face Fabric Make-up

2 of 3
YSL
Touche Éclat Cushion Collector

3 of 3
Dior - Diorskin
Forever Undercover Foundation

Step 2: Metallic Lidschatten

Die Pigmente des metallic/glänzenden Lidschattens sind größer als die eines matten Farbtons. Was leider auch dazu führt, dass er leichter bröselt. Das umgeht ihr, indem ihr den glänzenden Lidschatten mit einem feuchten Pinsel auftragt – feucht, nicht nass. Dadurch können die Pigmente nicht mehr bröseln und legen sich geschmeidiger auf die Haut. Zudem wird der Farbton intensiviert. Oder aber, ihr könnt den Lidschatten auch mit dem Finger auftragen. Der Finger sorgt dafür, dass sich die kleinen spiegelnden Pigmente flach auf eure Haut legen und dadurch ganz stark irisieren und glänzen. Wenn ihr ihn erst auftupft und danach verstreicht, erhaltet ihr ein optimales Farbergebnis.

 

 

1 of 4
Too Faced
Chocolate Gold Palette

2 of 4
Urban Decay
Moondust Palette

3 of 4
Nars
Narsissist Wanted Palette

4 of 4
Zoeva
Opulence Palette

Step 3: Verblenden

Falls ihr euch ein softeres Finish und eine rauchigere Kontur wünscht, dann gelingt euch das am besten mit einem breiteren Pinsel, auf dem kein Lidschatten ist. Wenn ihr nun mit diesem Pinsel die Kontur immer wieder entlangfahrt, wird diese softer und softer. Bis ein perfektes, rauchiges Lidschattenfinish entsteht. Natürlich könnt ihr auch eine matte Transitionfarbe (Übergangsfarbe) verwenden, um den Übergang noch schöner zu gestalten. Das wird bei Profis „Backlighting“ genannt. Aber das ist eine andere Geschichte, die wir euch bald im Detail erklären.

 

 

1 of 2
Zoeva
Luxe Classic Shader Brush

2 of 2
Jacks Beauty Linie
Grosser Blender Pinsel

Step 4: Blush & Contour

Wenn ihr die Augen geschminkt habt, werdet ihr sehen, ob ihr jetzt etwas blass ausseht und noch Farbe vertragen könnt, oder ob euch der Akzent an den Augen reicht. Schaut, dass ihr es mit dem Highlighter nicht übertreibt. Lieber nur partiell auftupfen und nicht zu flächig auftragen. Hierzu eignen sich Strobing- oder Highlighter-Sticks. Durch ihre cremige Textur wirken sie transparenter und natürlicher.

 

 

1 of 3
Charlotte Tilbury
Beach Stick

2 of 3
Marc Jacobs
Glow Stick

3 of 3
Nars
The Multible

Step 5: Mascara

Je nach Farbwahl möchten wir euch in jedem Fall zu Mascara raten. Metallisch glänzende Töne können leicht aufs Auge drücken. Wenn ihr nun keine Mascara verwendet, verlieren eure Augen an Kontur und wirken klein. Mascara hilft euch dabei, den Look wieder etwas wacher und frischer wirken zu lassen. Hier hilft schon eine leichte Schicht. Und wenn ihr einen stärkeren Lidschattenfarbton gewählt habt, könnt ihr ruhig auch mehr Gas bei der Wimperntusche geben.

 

 

1 of 3
Too Faced
Better Than Sex Mascara

2 of 3
Kiko
False Lashes Concentrate

3 of 3
YSL
The Shock

Step 6: Lipstick

Natürlich könnt ihr für die Lippen auch eine kräftige Lippenstiftfarbe wählen. Aber wir würden euch zu einer dezenteren Variante raten. Der metallic Eyeshadow kann viel besser wirken, wenn ihr die Lippen nicht auch akzentuiert. Wir würden euch dazu raten, denselben Strobing-Stick, den ihr auf den Wangen verwendet habt, auch auf den Lippen aufzutragen. Das wirkt frisch und gestylt, ohne dass es zu geschminkt wirkt. Manchmal ist weniger einfach mehr.

 

 

 
TUTORIAL

Tipp vom Profi

Play

Play

 

 

Weitere Artikel zu Make-up Tipps, den neusten Make-Up Trends und Stories findet ihr HIER.